Massage - Physiotherapie Corpusana

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Massage

Klassische Massage
Die klassische Massage, ist wahrscheinlich eine der ältesten Heilmethoden der Menschheit (Ayurvedamassage, Tuina (TCM), Lomi Lomi Huna Südsee, Schwedische Massage)

Eine ungesunde Lebensweise, Traumata (Unfälle) und Stress hinterlassen Spuren im Körper. Bewegungsmangel und organische Veränderungen, auch Emotionen und Ängste reflektieren sich im Körper.
Durch die Massage wird die Haut das Bindegewebe die Muskulatur und die Gelenke, je nach Methode, mit mehr oder weniger Zug-, Dehnungs- oder Druckreiz Beeinflusst. Diese Reize wirken nicht nur auf die direkt behandelten Körperstellen, sondern haben eine entspannende Auswirkung auf den gesamten Organismus einschliesslich der Psyche.
Die Massage ist eine sehr ausgewogene, ganzheitliche Therapie welche Körper, Geist und Seele entspannt.

Schröpfmassage
Die Schröpfmassage wird mit der Klassischen Massage angewendet vor allem bei Nacken/ Rücken Verspannungen. Für Arme und Beine eher abzuraten (Venenerkrankung nie)es entstehen oft rot/bläuliche Flecken die ein paar Tage bleiben.
Nach einer kurzen Lockerungsmassage wird das Schröpfglas angesetzt (Vakuum) sanft wird das Glas Über die Muskelstrukturen gezogen.

Das Abheben des Gewebes bewirkt eine noch bessere Durchblutung, Haut und Bindegewebe werden weich und elastisch dadurch bekommen die Faszien, Muskeln und Sehnen spürbar mehr Bewegungsfreiheit.

Lymphdrainage /MLD manuelle Lymphdrainage

Das Lymphsystem transportiert Abfallstoffe des Stoffwechsels aus dem Gewebe, ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems. Die sogenannte manuelle Lymphdrainage wurde 1932 erstmals angewendet und ständig weiterentwickelt.
Die MLD wird mit Daumen und vier Fingern ausgeführt, wobei die Bewegung sanft aus dem Handgelenk kommt. Ein stufenlos zu-und abnehmender Druck, der in kreisenden Bewegungen (von–und) Richtung Lymphabfluss ausgeführt wird.
Die Lymphdrainage erfordert eine spezielle Ausbildung.
Lymphdrainage wird zur Behandlung von Lymphschwellung nach Operationen (z.B. geschwollener Arm nach Brustamputationen) nach Unfällen (Bluterguss, Knochenbruch), rheumatischen Erkrankungen, bei postthrombotischen Ödemen, Störungen des Zentralnervensystems, bei Funktionsstörungen der Inneren Organe, bei Menstruationsbeschwerden und Lymphsystemschwäche eingesetzt. MLD wird auch im Wellnessbereich angewendet zur Linderung von Schwelllungen um die Augen oder vorbeugend zur Immunstärkung.

Fuss Reflexzonen Massage
Fuss-massagen wurden zur Entspannung seit Jahrtausenden in vielen Kulturen wie Ägypten, Südamerika, Arabien, Asien und im alten Rom angewendet.

Die im Wellness angewendete Form der FRZ ist oft eine Kombination von Fussmassage und Reflexzonenbehandlung je nach Therapeut.

Die klassische FRZ (nach William Fitzgerald Methode der Ureinwohner mittel-und Nordamerika später weiterentwickelt von Hanne Marquart) wird vorwiegend Therapeutisch angewendet.
Es geht dabei um die entsprechenden Zonen, die Reflexgebiete (Spiegel) des ganzen Körpers, am Fuss. Die sogenannten Symptomzonen : aktuelle Beschwerden und den Hintergrundzonen : während der Behandlung reagierend. Eine Gründliche Anamnese ist erforderlich und mindestens fünf Behandlungen zur Abklärung von Reaktionen.
Die Fuss Reflexzonen Therapie ist auch gut geeignet wenn das zu behandelnde Gebiet noch nicht direkt berührt werden darf nach 0perationen oder frischen Verletzungen. Ein klassisches Beispiel ist das Schleudertrauma.

Bindegewebemassage BGM
Das Bindegewebe ist einerseits Füll und Stützgewebe, hat andererseits wesentliche Stoffwechselfunktionen und bedeutende Aufgaben bei der Abwehr von entzündlichen und immunologischen Prozessen. Auch bei der Heilung von Verletzungen hat das Bindegewebe wichtige Funktionen und reagiert auch lebhaft auf hormonelle Einflüsse, Gifte und schädliche Substanzen verschiedenster Art.

Die Wirkungen der BGM erfolgen durch die Vermittlung des Nervensystems.
Die ziehenden, anhaftenden und anhakenden Techniken sowie die Kreisenden und streichenden Handbewegungen bewirken sensible Hautreize, die auf die “nervösen“ Rezeptoren, Nervenendungen und sensiblen Nerven zu Rückenmark und Gehirn geleitet werden.
Die Grundlage der Bindegewebemassage sind die segmentalen Reflexe die über den viszerogenen und kutiviszeralen Reflexbogen (Nervenverbindungen zwischen Inneren Organen, Muskeln und Haut-Unterhaut) wirken.

Die Behandlung ist vorwiegend bei chronischen funktionellen Störungen und Beschwerden angesagt Magen, Darm, Blase. Bei folgen diverser Krankheiten wie Schmerzen, Verkrampfungen, Lähmungen und Andere vegetative Regulationsstörungen.
Auch psychosomatische und psychische Befindensstörungen kommen in Betracht.

www. massage-therapie-burkart.ch


 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü